Mitmachen

Die Kinderbewegungsschule KIBS ist ein eingetragener Verein.

Nach vielen Jahren Aktivität im Vereinssport und langjährigen Erfahrungen als Tennis- und Fußballtrainer wurde irgendwann der Wunsch geweckt, noch mehr Kindern die sportliche Bewegung spielerisch näher zu bringen. Unser Anliegen war es, in Kindergärten und Schulen, auf Veranstaltungen und im Rahmen von Ferienfreizeiten ein ergänzendes und für alle erschwingliches Bewegungsangebot anbieten zu können. Mit der Vereinsgründung von KIBS e.V. konnten wir unsere Vorstellungen realisieren und von Beginn an viele Kinder begeistern.

"Wir alle waren Kinder.
Bitte helfen Sie uns, unseren "Kibs-Kindern" die gleiche Freude zu vermitteln, die wir genießen durften."

KIBS e.V. 
 

Beratung

Die Kinderbewegungsschule KIBS e.V. bietet ergänzende Programme für alle Kinder, die gerne mitmachen möchten. Wir beraten Eltern und pädagogische Einrichtungen zu unserem Angebot.

Kooperation

Für Institutionen, Kommunen und Unternehmen liefert unser Angebot in vielfacher Hinsicht einen echten Mehrwert. Unsere Kooperationspartner profitieren von unserem Engagement und unseren Erfahrungen.

Mitglied werden

Durch eine Mitgliedschaft bei KIBS e.V. gehören Sie zu den ersten, die über neue Angebote informiert werden. Gerne informieren wir Sie zu allen Vorteilen im persönlichen Gespräch. 

Unterstützer werden

Um unseren KIBS-Kindern und allen Interessierten weiterhin tolle Angebote zur Verfügung stellen zu können, freuen wir uns über Unterstützer, die unsere Projekte gezielt fördern. 
 

Jetzt Beratung vereinbaren

Gesundheit fördern, Gutes tun! Sprechen Sie mit uns!

Projekte

Bewegungsabläufe kindgerecht üben und koordinative Fähigkeiten fördern - in Turnhallen und im Außengelände von Kindergärten und Schulen.

Kita-Kooperationen

Spielfeste

Sommerfeste

Ferienprogramme mit 
KIBS e.V. 

Bitte beachten Sie unsere Veranstaltungshinweise

Sommer 2022

Informationen folgen

Herbst 2022

Informationen folgen

Logo

© KIBS e.V.  Alle Rechte vorbehalten. Webmaster

Hinweis: Für eine bessere Lesbarkeit verzichten wir in unseren Texten auf eine Genderschreibweise.